Hallo zusammen

Ich (Heinz Russenberger) war mit Martin Hausammann in Erstfeld, um den Fehler bei der elektrischen Bremse, der Be 4/6 zu suchen.
Zusammen haben wir 2 Fehler gefunden!

Am Wendeschalter II aussen auf der Trommel mit den Steuerkontakten, da stand ein Kontakt-Finger 3 mm über der Kontakt-Bahn!!!
(Luft leitet nicht und so viel Kontaktfett hatte es auch nicht auf den Leiterbahnen und Fingern.)

Der 2. Fehler war am Wendeschalter – Kontaktteil.
Ein Kontakt-Finger hatte knapp 1 mm Luft zwischen Finger und Kontakt-Bahn. Wegen der leichten Unrundheit der Kontakt-Bahn kamen
die 2 Teile nur zeitweise zusammen und dann „bräuselte“ es massiv.
Kontakt-Finger hatte Brandlöcher, die Brandlöcher mussten „ausgefeilt“ werden
Die Kontakt-Bahn sah ebenso verschlissen aus. Nach dem Überfeilen polierte Martin beide Teile.
Neues Kontaktfett und das Ding funktioniert wieder.

Die defekte Handluftpumpe haben wir ausgewechselt!!
Martin hat einen neue Pumpe „organisiert“, die „alte“ bringt er zurück zur Reparatur.
Stromabnehmer kann nun problemlos mit der Pumpe mit 30 Hüben gehoben werden. Jedoch, nach dem Einschalten des Hauptschalters weiterpumpen
bis ca 1,5 bar im Lufttank ist.

Seite Führerstand I, bei der Laufachse wird das linke Lager warm, muss gut mit Oel „bedacht“ werden.
Mit Klistierspritze in die Löcher der Schmierfäden spritzen und zusätzlich hinter dem Rad an die Stirne des Lagers.

Das Lager muss von jedem, der mit der Lok fährt, besonders überwacht und sehr gut geölt werden!!!

Gruss
Heinz

Reparatur in Erstfeld